/Apple und Accenture: Partnerschaft soll iOS im Geschäftseinsatz voranbringen

Apple und Accenture: Partnerschaft soll iOS im Geschäftseinsatz voranbringen

Apple und Accenture: Partnerschaft soll iOS im Geschäftseinsatz voranbringen


Leo Becker

(Bild: dpa, Christoph Dernbach)

Die Kooperation mit der Management-Beratung soll Konzernen die Modernisierung erleichtern. Apple sieht den Enterprise-Markt als “Mutter aller Geschäftschancen”.

Apple und die Management-Beratung Accenture sind eine strategische Partnerschaft eingegangen, wie der Computer-Hersteller am Dienstag mitteilte. Die Zusammenarbeit soll es Unternehmenskunden erleichtern, iPhone und iPad in Geschäftsprozesse und Kundenkontakt einzubinden.

Tools sollen Konzernen bei Modernisierung helfen

Dafür wollen Apple und Accenture mehrere Tools und Dienste bereitstellen, die etwa die Migration von alter Firmen-Software und Daten in iOS-Apps erleichtert sowie Internet-of-Things-Plattformen besser in Apps einbindet. Auch die iOS-Anbindung an Backend-Systeme soll so vereinfacht werden.

Apple hat vor zehn Jahren mit dem iPhone begonnen, die Arbeitswelt zu verändern, erklärte Apple-Chef Tim Cook in der Mitteilung, doch der Einsatz von Mobilgeräten im Enterprise-Markt stehe noch ganz am Anfang. Die Partnerschaft mit Accenture solle anderen Konzernen dabei helfen, sich zu modernisieren.

Enterprise-Markt die “Mutter aller Geschäftschancen”

Für Apple – einst fest im Endkundengeschäft verhaftet – wird der Enterprise-Markt zunehmend wichtig. Dieser Sektor sei die “Mutter aller Geschäftschancen”, betonte Cook vor kurzem. Das Unternehmen hat das Engagement im Enterprise-Segment in den vergangenen Jahren massiv durch Partnerschaften ausgebaut, neben Cisco unter anderem auch mit IBM, Deloitte und SAP.

Vor knapp zwei Jahren erklärte der Apple-Chef, man verdiene inzwischen 25 Milliarden Dollar pro Jahr in diesem Segment. Laut Cook hat Apple Anfang 2017 einen neuen Rekordumsatz mit Unternehmenskunden erwirtschaftet, konkrete Zahlen wurden nicht genannt. Nach Angabe des iPhone-Herstellers setzen inzwischen außerdem 99 Prozent der 500 größten US-Unternehmen iOS in ihrem Firmennetzwerk ein. Auch andere Konzerne schwenken auf Apple-Geräte um, so ist das iPhone etwa jüngst Standard-Handy beim Autokonzern Volkswagen geworden.


(lbe)