/Apache Software Foundation gibt Apache Kafka 1.0.0 frei

Apache Software Foundation gibt Apache Kafka 1.0.0 frei

Zahlreiche Optimierungen im Detail sollen dem Message Broker zu mehr Tempo bei der Verarbeitung von Streaming-Daten sowie der Sicherung der Streams verhelfen.

Der Message Broker Apache Kafka steht ab sofort in der Version 1.0.0 zur Verfügung, wie die Apache Software Foundation (ASF) bekannt gab. Das Major Release des auf die Verarbeitung großer Datenmengen in Echtzeit ausgelegten Message Broker bringt laut der Open-Source-Organisation eine Reihe von Neuerungen mit – viele davon dienen insbesondere der Leistungssteigerung. Beispielsweise wurde die mit Kafka 0.11 eingeführte Exactly-once Semantics zur Vermeidung von Dopplern bei der Streaming-Analyse von Events weiter optimiert.

Verbesserungen verspricht die Foundation auch bei Transport Layer Security (TLS) und bei den Cyclic-Redundancy-Check-Berechnungen mit dem CRC32C-Algorithmus für Java 9. Im Hinblick auf die Speicherung und langfristige Sicherung von Streams wurde in Kafka 1.0.0 die Unterstützung von JBOD-Storage-Systemen (Just a Bunch of Disks) ausgebaut. Zudem soll das kontrollierte Herunterfahren des Message Broker deutlich flotter vonstatten gehen als in früheren Versionen.

Das Open-Source-Projekt Apache Kafka steht unter Apache License v2.0 zur Verfügung. Das zuständige Project Management Committee (PMC) hat Kafka v1.0.0 jetzt zum Download freigegeben – nebst der vollständigen Dokumentation.


(map)